Wittgensteiner Dörfer wollen sich digital vernetzen

Wittgensteiner Dörfer wollen sich digital vernetzen 01:45 Min. Verfügbar bis 08.01.2020

Wittgensteiner Dörfer wollen sich digital vernetzen

  • Digitale Nachbarschaftshilfe geplant
  • Kleinere Dörfer in Wittgenstein sollen profitieren
  • Hilfe bei Feiern oder der Gartenarbeit

Kleinere Dörfer im Wittgensteiner Land wollen sich besser vernetzen und so enger zusammenarbeiten. Helfen soll ihnen dabei die digitale Plattform "nebenan.de".

Das Projekt wird am Dienstagabend (08.01.2019) vorgestellt. Auch die Universität Siegen beteiligt sich daran. "nebenan.de" hat schon über eine Million Nutzer - aber hauptsächlich in Großstädten.

Kleine Dörfer sammeln große Ideen

Jetzt soll die Nachbarschaftshilfe übers Internet auch auf dem Land angeboten werden. In den Bad Berleburger Ortsteilen Arfeld, Raumland und Richstein sowie in Bad Laasphe-Niederlaasphe und -Puderbach ist das Interesse daran sehr groß.

Seit rund einem Jahr gibt es Bürgerwerkstätten und Arbeitsgruppen, die Ideen sammeln. Denn auch dort suchen die Bewohner zum Beispiel Hilfe bei der Gartenarbeit, bei der Planung von Feiern ihres Fußballvereins oder nach Mitfahrgelegenheiten, die sie im eigenen Dorf nicht finden.

Von der digitalen Dorfplattform versprechen sich die Macher noch einen weiteren Vorteil: Bewohner, die in die Großstadt gezogen sind, können darüber Kontakt zu ehemaligen Nachbarn und Vereinskollegen halten.

Stand: 08.01.2019, 21:27