Digital Scouts in Südwestfalen erfolgreich

Auszubildender bei Daimler an virtueller Schweißmaschine.

Digital Scouts in Südwestfalen erfolgreich

  • Unternehmen sollen digitaler werden
  • Workshop-Reihe bildet Mitarbeiter aus
  • Dritter Durchgang für Januar geplant

Digital Scouts - so werden Mitarbeiter genannt, die ihre Betriebe für den digitalen Wandel fit machen sollen. In einer Workshop-Reihe des Kompetenzzentrums Siegen lernen die Teilnehmer, wie sie digitale Entwicklungen in ihren Unternehmen einsetzen können.

Das Projekt wurde am Donnerstag (18.07.2019) NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann vorgestellt. Einmal im Monat - sechs Monate lang - haben sich bereits über 50 Mitarbeiter zum Thema Digitalisierung coachen lassen und konnten eigene Lösungen für ihre Betriebe entwickeln.

Individuelle Lösungen für den Betrieb

So hat zum Beispiel ein Attendorner Unternehmen gemeinsam mit Experten eine App entwickelt. Sie zeigt den Mitarbeitern die Prozessschritte an, um Maschinen umzurüsten. Die benötigte Zeit kann so einfach und schnell erfasst werden.

Digital Scouts mit Sozialminister Laumann

Minister Laumann mit den Digital Scouts

"Die Digital Scouts treiben in der Region die Digitalisierung in ihren eigenen Betrieben voran, indem sie ganz betriebsindividuelle Lösungen für ihre Unternehmen entwickeln", erklärt Petra Kipping von der Regionalagentur Siegen-Wittgenstein/Olpe. So blieben die Firmen wettbewerbsfähig.

Der nächste Workshop-Durchgang findet ab Januar 2020 statt. Auch überregional zeigen Unternehmen Interesse an dieser Workshop-Idee. Im Märkischen Kreis hat eine Workshop-Runde bereits erfolgreich stattgefunden.

Stand: 18.07.2019, 17:26