Automatenhersteller Diebold-Nixdorf vor Verkauf

Eingabe-Tasten von Geldautomat

Automatenhersteller Diebold-Nixdorf vor Verkauf

  • Paderborner Geldautomatenbauer sucht Käufer
  • Bereits seit Längerem in den roten Zahlen
  • Aktuell 300 Millionen Euro Verlust erwartet

Der Geldautomatenhersteller Diebold-Nixdorf sucht einen Käufer. Das berichten internationale Medien. Das deutsch-amerikanische Unternehmen mit 1700 Mitarbeitern in Paderborn leidet unter Verlusten und Umsatzrückgängen, weil in vielen Ländern Bargeld eine immer geringere Rolle spielt.

300 Millionen Euro Jahresverlust erwartet

Das Unternehmen Diebold-Nixdorf war erst 2016 aus der Übernahme der Paderborner Firma Wincor Nixdorf durch den US-Konzern Diebold hervorgegangen. Um selbst kurzfristig an Bargeld zu kommen, hat das Unternehmen konzerneigene Lebensversicherungen zu Geld gemacht. Laut eigenen Angaben rechnet das Unternehmen dieses Mal mit einem Jahresverlust von 300 Millionen Euro.

23.000 Beschäftigte

Konzernweit arbeiten bei Diebold-Nixdorf 23.000 Menschen. Das Unternehmen selbst äußerte sich bislang nicht zu den Verkaufs-Gerüchten.

Stand: 14.08.2018, 11:46