Spatenstich Hochschul-Campus Münster wird von Demos flankiert

Demonstrationen beim Spatenstich für Hüffercampus in Münster Lokalzeit Münsterland 01.07.2021 01:47 Min. Verfügbar bis 01.07.2022 WDR Von Antje Kley

Spatenstich Hochschul-Campus Münster wird von Demos flankiert

Rund 300 Menschen haben am Donnerstag an der Baustelle zum Großprojekt "Hüffer-Campus" in Münster demonstriert. Ihr Protest richtete sich gegen Armin Laschet (CDU) - doch der kam gar nicht.

Sie waren laut und sie kamen mit Plakaten und Bannern: Rund 300 Menschen machten ihrem Ärger an der Baustelle des geplanten Hochschul-Campus im Zentrum Münsters Luft. Dort sollte Ministerpräsident Armin Laschet am Donnerstag den symbolischen ersten Spatenstich durchführen, doch der sagte spontan ab. Eine Reifenpanne soll der Grund gewesen sein.

165 Millionen Euro für neuen Campus

Der neue Campus soll ein Projekt mit Signalwirkung sein. Neben einer Mensa und dem Fachbereich Gesundheit und Soziales entsteht ein "Campus der Religionen". Evangelische, katholische und islamische Theologie unter einem Dach - das gilt als deutschlandweit einzigartig und soll für das friedliche Zusammenleben aller Religionen stehen. 165 Millionen Euro kostet das gemeinsame Projekt von Fachhochschule und Universität. Dass die beiden Hochschulen in diesem Umfang zusammenarbeiten ist außergewöhnlich.

Studierende fühlen sich allein gelassen

Gegen den Neubau richtete sich der Protest allerdings gar nicht. Die Studierenden wollten dem Ministerpräsidenten sagen, dass sie sich während der Corona-Pandemie von der Politik im Stich gelassen fühlen. Mit dem Spatenstich zum neuen Campus habe Laschet sich nur profilieren wollen, ansonsten interessiere er sich wenig für die Belange der Studierenden.

Studierende im Dauer-Lockdown Westpol 09.05.2021 UT DGS Verfügbar bis 09.05.2022 WDR

Weitere Demo gegen Versammlungsgesetz

Auch eine weitere Gruppe von Demonstranten hatte gehofft, Laschet in Münster anzutreffen - allerdings aus einem ganz anderen Grund. Sie demonstrierten gegen die Änderungen des Versammlungsgesetzes und einen umstrittenen Polizeieinsatz am Wochenende in Düsseldorf. An der Baustelle in Münster trafen beide Demonstrationsgruppen zusammen. Armin Laschet erschien nicht. Das Bündnis "Versammlungsgesetz NRW stoppen in Münster" wertet das als Sieg: "Laschet scheint vor unserer Konfrontation zu kneifen".

Stand: 01.07.2021, 20:00

Weitere Themen