Demo gegen Rechts in Münster

Ein Demonstrationszug geht durch eine Straße und hält ein Transparent vor sich gespannt.

Demo gegen Rechts in Münster

Das Aktionsbündnis "Münster gegen rechten Hass" hat in der Innenstadt gegen Gewalt und Neonazis demonstriert.

Nach den Ausschreitungen von Chemnitz hat nun auch Münster ein Zeichen gegen rechte Gewalt gesetzt. Am Donnerstag (30.08.2018) demonstrierten in der Innenstadt laut Polizei etwa 2.000 Menschen gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus. Mit Transparenten, Trillerpfeifen und Sprechchören zogen die Demonstranten vom Hauptbahnhof zum Rathaus an Münsters Prinzipalmarkt.

Dort fand eine Abschlusskundgebung statt. Fazit der Polizei: "Es gab keine Zwischenfälle. Es haben auch keine rechtsextremistischen Demonstranten die friedliche Veranstaltung gestört", sagte ein Sprecher dem WDR.

Stand: 30.08.2018, 20:44

Weitere Themen