Corona-Ausbruch in Obdachlosenheim in Münster

Corona-Ausbruch im Haus der Wohnungslosenhilfe Lokalzeit Münsterland 12.04.2021 02:28 Min. Verfügbar bis 19.04.2022 WDR Von Ekkehard Wolff

Corona-Ausbruch in Obdachlosenheim in Münster

In Münster haben sich 31 Menschen in einem Obdachlosenheim mit Corona infiziert. Der Inzidenzwert in der Stadt ist dadurch sprunghaft angestiegen.

Die 31 Personen sind Besucher eines Obdachlosenheims in Bahnhofsnähe. Sie haben sich vermutlich mit der britischen Variante infiziert. Angesteckt haben sich 29 Bewohner sowie eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter aus dem Betreuungspersonal.

Mehr als die Hälfte der Bewohner betroffen

Ein verklinkertes Haus

Das Obdachlosenheim steht nun unter Quarantäne

In dem Haus ist Platz für 48 Menschen. Damit ist über die Hälfte der Bewohner betroffen. Unklar ist, wie das Virus in das Heim herein getragen wurde. Denn dort wird regelmäßig getestet und fast alle Mitarbeiter sind bereits mindestens einmal geimpft. Das Haus ist jetzt erst einmal komplett geschlossen und isoliert, niemand kommt mehr raus oder rein.

Inzidenz steigt auf über 90

Der Ausbruch hat sich beim Inzidenzwert der Stadt Münster am Montag deutlich bemerkbar gemacht. Der Wert stieg laut Robert-Koch-Institut am Montag auf 90,4. Am Wochenende hatte er noch bei Mitte 60 gelegen.

Stand: 12.04.2021, 20:00