Weitere Coronafälle in JVA Münster

Das Gebäude der JVA Münster, davor Zaun.

Weitere Coronafälle in JVA Münster

Im Fall des Corona-Ausbruchs in der Justizvollzugsanstalt Münster ist die Zahl der Infizierten weiter gestiegen. Mittlerweile sind 23 Infektionen nachgewiesen.

Bei den Corona-Infizierten handelt es sich um zwei Beschäftigte und 21 Inhaftierte, so der Stand am Freitagvormittag. Mit einem sprunghaften Anstieg der Zahlen rechnet die JVA jetzt aber nicht mehr, es stünden nur noch relativ wenige Tests von den Gefangenen an.

Bereits am Pfingstsonntag hatte ein Häftling über die typischen Symptome geklagt. Erste Tests bestätigten dann zunächst vier Corona-Infektion.

Quarantäne für Häftlinge und Mitarbeiter

Für das Gefängnis bedeutet der Ausbruch viel Organisationsarbeit. Die positiv Getesteten hatten nach Angaben der JVA viele und enge Kontakte zu anderen Personen. Die JVA hat eine Isolierstation eingerichtet. Neben den Infizierten befinden sich knapp 40 Häftlinge in ihren Zellen in Quarantäne, rund 20 Mitarbeiter in ihrer Wohnung.

Corona in Gefängnissen: Hoch ansteckend Monitor 30.04.2020 06:10 Min. UT Verfügbar bis 30.04.2099 Das Erste Von Herbert Kordes, Aiko Kempen

Stand: 28.05.2021, 10:39