Gleich 10 Corona-Mutationen im Kreis Borken

 Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet.

Gleich 10 Corona-Mutationen im Kreis Borken

Die britische Corona-Mutation ist jetzt auch im Münsterland angekommen – betroffen ist vor allem der Kreis Borken.

Hier wurden zehn Personen positiv auf die britische Corona-Mutation getestet, teilte die Borkener Kreisverwaltung am Dienstagabend mit. Sie und 29 Kontaktpersonen sind in Quarantäne.

Zwei Firmen als Ausgangspunkt

Ausgangspunkt war zum einen ein Betrieb in Gescher. Die hier infizierten sieben Mitarbeiter wohnen in Gescher, Borken und Velen. Der zweite Schwerpunkt betrifft ebenfalls eine Firma, und zwar in Rhede. Zwei Beschäftigte des Unternehmens aus Bocholt und Rhede wurden positiv auf die britische Mutation getestet.

Der zehnte Patient mit einer britischen Corona-Mutation kommt aus Ahaus und hat offenbar keinen Bezug zu den beiden Betrieben.

Erster Befund in Steinfurt

Erstmals im Münsterland war die britische Corona-Variante im Kreis Steinfurt nachgewiesen worden, und zwar bei einem Patienten des Marienhospitals in Steinfurt.

Immer mehr Infektionen mit Corona-Mutationen Lokalzeit Münsterland 03.02.2021 03:11 Min. Verfügbar bis 03.02.2022 WDR Von Rolf Heutmann

Stand: 03.02.2021, 20:00