Corona-Experten helfen Olper Krankenhaus

Krankenhaus Olpe

Corona-Experten helfen Olper Krankenhaus

  • Digitale Behandlung durch Uniklinik Aachen
  • Infektiologen werden per PC zugeschaltet
  • Fünf Coronafälle in Olper Krankenhaus

Um Corona-Patienten besser behandeln zu können, holt sich das St.-Martinus-Hospital in Olpe digitale Unterstützung aus Aachen. Infektiologen der Uniklinik können seit Anfang der Woche (23.03.2020) durch einen mobilen, hochauflösenden Computer rund um die Uhr ans Patientenbett geschaltet werden. Sie geben den Olper Ärzten Behandlungstipps über das Internet.

Viele Vorteile durch Zusammenarbeit

Die Aachener Ärzte haben deutschlandweit die größte Erfahrung mit der Behandlung von an Covid-19 erkrankten Patienten, sagt der Olper Chefarzt Dr. Matthias Danz. "Die große Chance ist, dass wir das Top-Know-how zu den Patienten bringen können."

Danz betont, schwer kranke Menschen müssten nicht über große Distanzen zu Spezialisten gefahren werden. Besonders für Krankenhäuser im ländlichen Raum sei das ein enormer Vorteil.

Die digitale Behandlung per Audio- und Videoschalte sollte eigentlich im Sommer starten - für mehrere Fachrichtungen, nicht explizit für Coronafälle. Doch durch den Ausbruch des Virus zog das St.-Martinus-Hospital die Zusammenarbeit mit der Uniklinik Aachen vor.

Land fördert Kooperation

Die Kooperation ist Teil des Landesprojektes "Virtuelles Krankenhaus". Ärzte sollen sich und ihr Wissen über digitale Plattformen vernetzen. Dafür gibt es vom Land NRW finanzielle Unterstützung. Derzeit werden im Olper Krankenhaus fünf Corona-Infizierte behandelt.

Stand: 24.03.2020, 09:17