Corona-Effekt: Wiedereröffnung vieler OWL-Jugendherbergen erst 2021

Jugendherberge von Innen

Corona-Effekt: Wiedereröffnung vieler OWL-Jugendherbergen erst 2021

  • Kaum noch Gruppen- und Klassenfahrten
  • Keine Einnahmen bei vier Häusern
  • Geöffnet: Detmold, Petershagen, Wewelsburg

Mehr als die Hälfte der Jugendherbergen in Ostwestfalen-Lippe öffnen erst im kommenden Jahr wieder.

Der Jugendherbergsverband mit Sitz in Detold zieht damit die Notbremse, weil wegen der Corona-Pandemie kaum noch Schulklassen und Gruppen in die Herbergen kommen.

Einbrüche durch Corona-Bestimmungen

Das sei nicht das endgültige Aus für die vier derzeit geschlossenen Jugendherbergen, so der Verband. Die Standorte Paderborn, Bad Driburg, Porta Westfalica und Horn-Bad Meinberg haben besonders unter den Auswirkungen der Corona-Krise gelitten.

Appell: Klassenfahrten wieder zulassen!

Kreismuseum Wewelsburg

Die Jugendherberge Wewelsburg liegt am Rande des gleichnamigen Dorfes im Kreis Paderborn.

Die Einnahmen sind seit Mitte März über Nacht auf Null gesunken. Die Mitarbeiter sind größtenteils in Kurzarbeit. Schulgruppen machen hier bis zu 80 Prozent der Belegung aus. Der Appell an die Politik: Klassenfahrten wieder zulassen, ein Corona-Hygienekonzept für den Aufenthalt in Jugendherbergen gebe es schon.

Die Herbergen in Detmold, Petershagen und Wewelsburg sind weiter geöffnet und freuen sich auf Sommerurlauber.

Älteste Jugendherberge bleibt vorerst dicht - wegen Corona

WDR 5 Westblick - aktuell 21.07.2020 03:58 Min. Verfügbar bis 21.07.2021 WDR 5

Download

Stand: 22.07.2020, 08:23