Weitere Coronafälle bei Fiege

Corona-Ausbruch beim Logistkunternehmen Fiege in Hörstel Lokalzeit Münsterland 09.03.2021 02:33 Min. Verfügbar bis 09.03.2022 WDR Von Markus Wollnik

Weitere Coronafälle bei Fiege

Beim Logistikunternehmen Fiege in Ibbenbüren hat sich die Zahl der Corona-Infizierten weiter erhöht. Insgesamt sind im Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruch dort jetzt 101 Fälle bekannt.

Seit Sonntagabend wird die gesamte Belegschaft mit dem PCR-Verfahren getestet - in Ibbenbüren sind das 970 Beschäftigte. Der Kreis Steinfurt und DLRG haben in dem Ibbenbürener Logistikzentrum eine eigene Corona-Teststraße eingerichtet.

Lagerhalle der Firma Fiege

Bei Fiege in Ibbenbüren läuft die Testauswertung

Bisher wurden 787 Mitarbeiter getestet, davon lagen am Donnerstagnachmittag alle Testergebnisse vor. Einige Mitarbeiter müssen noch getestet werden. Unter den Infizierten wurden auch Fälle der britischen Mutation nachgewiesen.

Infektionsherd identifiziert

Allen gehe es gesundheitlich gut, berichtete am Dienstag Niederlassungsleiter Detlev Hornhues. Der Eintrag komme von außen. "Wir haben einen Herd identifizieren können in einem Arbeitsbereich." Dieser Arbeitsbereich sei auch komplett geschlossen.

Die Positiv-Getesteten und ihre Kontakte befinden sich in Quarantäne. Das Logistikzentrum in Ibbenbüren läuft zur Zeit auf Sparflamme. Mehr als 20 Prozent der Belegschaft sind infiziert oder in Quarantäne.

Stand: 11.03.2021, 18:19