Neue Corona-Fachstelle in Münster soll Gesundheitsamt entlasten

Neue Corona-Fachstelle in Münster soll Gesundheitsamt entlasten

Um das Gesundheitsamt zu entlasten, hat die Stadt Münster eine neue Corona-Fachstelle eingerichtet. Sie soll sich zentral um alle Fragen rund um die Pandemie kümmern.

Die neue Anlaufstelle liegt im Süd-Osten der Stadt in der ehemaligen York-Kaserne. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, mögliche Corona-Hotspots zu erfassen und einzugrenzen. Dafür sind die sogenannten Infektions-Scouts des Robert-Koch-Instituts im Einsatz.

Mitarbeiter kümmern sich um Reiserückkehrer

Andere Mitarbeiter bearbeiten Test-Ergebnisse und Quarantäne-Bestimmungen, wenn beispielsweise Personen aus einem Risikogebiet nach Münster eingereist sind.

Die neue Fachstelle berät außerdem Veranstalter, welches Hygiene-Schutzkonzept für eine jeweilige Aktion nötig ist. So plant zum Beispiel ein Kinobetreiber größere Events in seinen Sälen, außerdem ist eine Pferde-Auktion in Vorbereitung.

Überforderte Gesundheitsämter Westpol 23.08.2020 UT Verfügbar bis 23.08.2021 WDR

Stand: 08.09.2020, 11:40

Weitere Themen