Nach Chor-Event in Lengerich: 29 Corona-Fälle

coronavirus symbol

Nach Chor-Event in Lengerich: 29 Corona-Fälle

Nach einem Chor-Konzert in Lengerich hat sich herausgestellt, dass mehrere Sänger, sowie Besucher und Angehörige mit Corona infiziert waren. Bestätigt sind inzwischen 29 Fälle.

Der Krisenstab des Kreises Steinfurt hatte am Donnerstag (18.11.2021) mitgeteilt, dass zunächst drei infizierte Sänger mit hoher Wahrscheinlichkeit auch schon am 11. November, bei dem Konzert in der Lengericher Gempt-Halle, infektiös waren. Außerdem bestehe bei vier weiteren Chormitgliedern der dringende Verdacht auf eine Coronainfektion.

Inzwischen gibt es insgesamt 29 bestätigte Fälle im Zusammenhang mit dem Konzert. Betroffen sind sowohl Sänger als auch Angehörige und Besucher.

 Alle Chormitglieder geimpft

Die Veranstaltung fand unter Einhaltung der 2G-Regel statt. In einer Stellungnahme betont der Chor, dass diese Regelungen streng überprüft wurden und auch Gäste ohne Nachweis abgewiesen worden waren. Alle 35 Sänger - der Kreis Steinfurt hatte zunächst von 60 Sängern gesprochen - seien doppelt geimpft.

Erst zwei Tage nach dem Konzert habe sich der erste Corona-Verdacht ergeben, woraufhin auch sofort Kontakt zum Kreisgesundheitsamt gesucht worden sei. Alle Chormitglieder wurden informiert und auch die danach involvierten Ärzte seien auf den Bezug zum Konzert hingewiesen worden.

Größere Aerosol-Verteilung

Wegen der besonderen Umstände war der Kreis Steinfurt dann am Donnerstag mit seiner Warnung an die Öffentlichkeit gegangen. Von dem Event könne "eine besondere Gefahr ausgehen, da beim Singen im Vergleich zum Sprechen ungefähr das 30-fache an infektiösen Aerosolen ausgestoßen wird", erläutert Dr. Karlheinz Fuchs, Leiter der Stabsstelle Corona und Gesundheitsdezernent des Kreises Steinfurt.

Gäste sollen sich testen

Aus diesem Grund fordert der Krisenstab des Kreises Steinfurt die rund 600 Gäste der Veranstaltung dringend dazu auf, sich in den kommenden sieben Tagen selbst im Hinblick auf die bekannten Symptome einer COVID-19-Infektion zu überprüfen und möglichst täglich einen Antigen-Selbsttest durchzuführen. Bei Auftreten von Symptomen oder einem positiven Selbsttest sollte sofort der Hausarzt bezüglich eines PCR-Tests kontaktiert werden.

Stand: 22.11.2021, 14:45