Zu wenig Corona-Tests in Altenheimen im Münsterland

Hand mit blauen Handschuhen hält einen Beutel mit Corona-Tests.

Zu wenig Corona-Tests in Altenheimen im Münsterland

Die Senioren-Einrichtungen im Münsterland klagen über mangelnde Corona-Testmöglichkeiten für ihre Bewohner. Um fast jeden Test müsse gekämpft werden, von flächendeckenden Tests sei man weit entfernt.

Ein Grund: Jeder Corona-Test zieht einen sehr großen Aufwand nach sich. Außerdem fühlt sich offenbar niemand richtig zuständig. Die Gesundheitsämter nicht, manche Hausärzte aber auch nicht, so der Eindruck bei den Pflegekräften.

Desinteresse von Ärzten

Leerer Flur in einem Altenheim

Denn manchmal scheitert es schon an einem Formblatt, das der Arzt braucht, um den Test als Leistung abrechnen zu können. Das müsste er sich im Gesundheitsamt abholen. Für manche Ärzte offenbar schon zu viel Aufwand.

Beschwerde bei der Stadt Münster

"Viele Hausärzte sagen uns, dafür kommen wir nicht ins Altenheim", berichtet Susanne Bönninghoff, Leiterin eines Seniorenheims in Münster. Sie hat deshalb jetzt Beschwerde bei der Heimaufsicht der Stadt Münster eingelegt.

Fehlende Tests in Altenheimen

WDR Studios NRW 16.10.2020 00:38 Min. Verfügbar bis 23.10.2020 WDR Online

Stand: 16.10.2020, 09:01