Hallenbad-Mitarbeiter bei Chlorgasunfall verletzt

Feuerwehr-Einsatz am Hallenbad Bielefeld-Sennestadt

Hallenbad-Mitarbeiter bei Chlorgasunfall verletzt

  • Chlorgasunfall im Hallenbad Bielefeld-Sennestadt
  • Betriebsleiter verletzt, Badegäste kamen nicht zu Schaden
  • Schwefelsäure versehentlich mit Chlorbleiche vermischt

Bei einem Chlorgasunfall im Bielefelder Stadtteil Sennestadt ist am Samstag (17.02.2018) ein Mitarbeiter eines Hallenbades verletzt worden. Der Betriebsleiter soll nach Feuerwehrangaben am frühen Nachmittag in einem Arbeitsraum versehentlich Schwefelsäure und Chlorbleiche vermischt haben. Dabei trat Chlorgas aus, das Augen und Atemwege des Mannes verletzte.

Badegäste blieben unverletzt

Badegäste kamen nicht zu Schaden, so der Einsatzleiter der Feuerwehr. Sie befanden sich bei Eintreffen der Rettungskräfte bereits außerhalb des Hallenbades, von wo sie den Heimweg antraten. Die Mitarbeiter hatten sofort nach dem Chlorgasunfall einen Räumungsalarm ausgelöst.

Feuerwehr rückte mit Großaufgebot an

Die Feuerwehr war wegen des ausgelösten Chlorgasalarms zunächst mit einem Großaufgebot von 60 Kräften vor Ort, von denen nur etwa die Hälfte eingesetzt wurde. Die Travestraße wurde während des Einsatzes von der Polizei gesperrt.

Stand: 17.02.2018, 18:19