Bielefeld: Chemie-Unfall geht glimpflich aus

Großeinsatz bei der Bielefelder Logitikfirma NextPharma

Bielefeld: Chemie-Unfall geht glimpflich aus

  • Chemie-Unfall bei Bielefelder Logistikfirma
  • Substanzen in Abfallbehälter reagierten miteinander
  • Keine Verletzten

Im Bielefelder Ortsteil Stieghorst hat es am Montagvormittag (17.12.2018) einen Chemieunfall bei einer Logistik-Firma gegeben, die Arznei- und Betäubungsmittel lagert und damit auch handelt. Im Labor hatten in einem Abfallbehälter chemische Substanzen miteinander reagiert, die eigentlich getrennt hätten entsorgt werden müssen. Es hatte eine Stichflamme gegeben.

Neun Personen vorsorglich beim Arzt

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. In dem Gebäudeteil waren zum Unglückszeitpunkt am späten Vormittag etwa 50 Mitarbeiter beschäftigt, davon neun im Labor, wo der Unfall passierte. Weil nicht klar war, ob diese möglicherweise giftigen Dämpfen ausgesetzt waren, wurden sie vorsorglich untersucht, aber ohne Befund wieder entlassen.

Feuerwehr: Keine Gefahr für Anwohner

Auch ein ABC-Erkundungstrupp der Feuerwehr war am Einsatzort, um zu messen, ob möglicherweise Schadstoffe in die Umgebung entwichen sein könnten, fanden aber nichts. Deshalb Bestand laut Feuerwehr für die Anwohner des Geländes auch keine Gefahr.

Stand: 17.12.2018, 16:10

Weitere Themen