CDU: Insolvenz könnte Flughafen Paderborn/Lippstadt retten

Flughafen Paderborn-Lippstadt

CDU: Insolvenz könnte Flughafen Paderborn/Lippstadt retten

Der Flughafen Paderborn/Lippstadt macht derzeit jeden Monat 700.000 Euro Verlust. Ein tragfähiges Modell auf Dauer fehlt. Eine Insolvenz soll den Airport sanieren, sagt die Kreis-CDU.

Bei der Sanierung des Flughafen Paderborn/Lippstadt hält die CDU im Kreistag Paderborn eine Insolvenz in Eigenregie für die beste Lösung. Das sagte Airport-Geschäftsführer Marc Cezanne dem WDR am Freitag.

Rasche Sanierung des Flughafens

Nach Einschätzung der CDU garantiere die Insolvenz eine rasche Sanierung des Flughafens. Sie würde unter der Kontrolle eines vom Gericht bestellten externen Experten durchgeführt.

Es sei ein klar geregeltes Verfahren, sagte Flughafen-Geschäftsführer Cezanne. Und dies sei auch ein Signal an die anderen Gesellschafter.

700.000 Euro Verlust pro Monat

Der Airport macht wegen der Corona-Krise derzeit etwa 700.000 Euro Verlust im Monat. Nur ein bis zwei Flüge starten und landen aktuell dort.

Stand: 07.08.2020, 14:40