"Catcallsofsiegen": Mit Kreide gegen sexuelle Belästigung

Ein Spruch steht mit Kreide geschrieben auf einem Gehweg

"Catcallsofsiegen": Mit Kreide gegen sexuelle Belästigung

Mit bunten Kreidebildern mitten in Siegen, wollen die Aktivistinnen der Initiative "CatcallsofSiegen" auf Belästigungen im öffentlichen Raum aufmerksam machen.

"Ey, Süße! Lächel doch mal" oder "Hey du Bückstück, willst du noch mit mir nach Hause kommen?" - Das Repertoire der sexuellen Beleidigungen gegen Frauen ist groß. Genau solche Anfeindungen sammeln die Aktivistinnen der Initiative "Catcallsofsiegen" über Instagram.

"Catcalling gehört genauso zu dem Stadtbild, wie die Kreidebilder, die wir malen. Denn Catcalls sind ganz häufig Momente im sozialen Miteinander, an die nicht erinnert wird und die an keiner Stelle wieder erwähnt werden", so eine der Aktivistinnen.  

Kreide gegen sexuelle Belästigungen

Mit bunter Kreide machen sie die Statements im Siegener Stadtbild öffentlich. Dabei schreiben sie die Zitate immer genau an die Stellen, wo die verbalen Übergriffe passiert sind. Später fotografieren die jungen Aktivistinnen ihr Werk und veröffentlichen es auf Instagram.

Eine Frau kniet auf dem Boden und schreibt mit Kreide auf die Straße

Verbale Belästigungen kennen viele Frauen.

Die Aktion hat ihren Ursprung in New York und wird mittlerweile von Frauen weltweit genutzt. Ziel der Aktion ist es zu sensibilisieren und die Problematik sichtbar zu machen. Denn oft werden die Sprüche und Übergriffe immer noch einfach verharmlost oder ignoriert.

Catcalling ist verbale sexuelle Belästigung

Dabei sind die Aktivistinnen selbst schon Opfer von verbaler sexueller Gewalt geworden. Frauen in Deutschland müssen ständig Belästigungen im öffentlichen Raum hinnehmen. Denn "CatCalling" ist im Gegensatz zu anderen EU-Ländern in Deutschland nicht strafbar.

Eine Frau fotografiert einen Spruch

Mit Kreide werden die Straßen beschrieben.

Ganz wichtig ist der Gruppe, die Opfer von Catcalling aus der Verantwortung zunehmen. "Nicht die Frau ist schuld, wenn sie mit kurzem Rock nach Einbruch der Dunkelheit durch Siegens Straßen läuft, sondern der, der übergriffig wird, der denkt, die Straße als öffentlicher Raum sei sein Revier."

Zudem gibt es noch eine Onlinepetition, die fordert, dass verbale sexuelle Belästigung strafbar gemacht werden soll.

Stand: 05.08.2021, 11:41