Cabrio-Bad in Senden: Räumung wegen Chemikalie

Feuerwehrleute und ein Feuerwehrwagen am Cabrio-Bad

Cabrio-Bad in Senden: Räumung wegen Chemikalie

  • Mehr als 1.200 Badegäste mussten gehen
  • Reinigungsmittel wurden verwechselt
  • Chemische Reaktion im Kellerbereich

Mehr als 1.200 Badegäste mussten das Sendener Bad am frühen Sonntagnachmittag (25.08.2019) vorsorglich verlassen. Ein Mitarbeiter des Bades hatte im Keller im Bereich der Badtechnik mit Reinigungsmitteln hantiert und dabei aus Versehen eine Säure und eine andere Substanz so zusammen gemischt, dass diese heftig miteinander reagierten. Dabei bildete sich Gas.

ABC-Zug der Feuerwehr im Einsatz

Die Bediensteten alarmierten Feuerwehr und Polizei und veranlassten vorsichtshalber sofort die Räumung des Bades. Die Feuerwehr war mit mehreren Löschzügen und einem ABC-Zug vor Ort. Außerdem wurde eine Spezialfirma zur Entsorgung dazu geholt. In einem fast acht Stunden dauernden Einsatz konnten die Chemikalien geborgen und in einem großen Wassertank unschädlich gemacht werden.

Der Mitarbeiter, der mit der Reinigung zu tun hatte, kam vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus. Es wurden aber keine Beschwerden festgestellt, so dass er am Montag (26.08.2019) wieder die Klinik verlassen konnte. Am Montagmorgen konnte auch das Cabrio-Bad wieder öffnen.

Stand: 26.08.2019, 11:19