Burbach-Prozess vor dem Ende

Undatierte Handout der Polizei: Zwei Sicherheitsleute, die in der ehemaligen Siegerland-Kaserne in Burbach einen am Boden liegenden Flüchtling misshandeln

Burbach-Prozess vor dem Ende

Von Fritz Sprengart

Das Hauptverfahren im Burbach-Prozess geht zu Ende: Es werden vier Urteile erwartet. Die Angeklagten sollen Geflüchtete eingesperrt oder sogar misshandelt haben.

Drei Wachleute und ein Sozialbetreuer sitzen am Mittwoch (07.07.2021) noch auf der Anklagebank, wenn vor dem Landgericht Siegen in Saal 165 die Urteile gesprochen werden.

Freiheitsberaubung, Körperverletzung und Nötigung werden ihnen vorgeworfen. Denn sie sollen Geflüchtete in einem so genannten "Problemzimmer" eingesperrt haben. Dieser Raum in der Erstaufnahmeunterkunft Burbach soll für Bewohner reserviert gewesen sein, die sich nicht an die Hausordnung gehalten haben. Einige Opfer sollen mehrere Tage dort festgehalten, geschlagen und auf Fotos erniedrigt worden sein.

Wenige Zeugen - milde Urteile

Prozess gegen Wachleute

Dass die Strafen trotz alledem vergleichsweise mild ausfallen könnten, liegt vor allem daran, dass es kaum noch Zeugen gibt, die konkrete Täter identifizieren können. Der Prozess hat im November 2018 begonnen - mehr als vier Jahre nach den Vorfällen.

Dann kamen zahlreiche Unterbrechungen – auch wegen Corona. Wer genau an welcher Tat beteiligt gewesen ist, verblasst in der Erinnerung vieler Geflüchteter. Die meisten sind in der Zwischenzeit ohnehin abgeschoben worden oder haben das Land freiwillig wieder verlassen. Sie waren in einigen Fällen für das Gericht nicht mehr aufzufinden.

Sechs Verfahren wurden eingestellt, sechs Angeklagte wurden frei gesprochen, elf Mal wurde eine Geldstrafe verhängt und drei Angeklagte wurden zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Heute kommen vier weitere Urteile hinzu. Die Staatsanwaltschaft hat auch hier nur Geldstrafen zwischen 1.300 und fast 4.000 Euro gefordert.

Ganz vorbei ist der Burbach-Prozess damit aber immer noch nicht. Das Verfahren gegen acht Angeklagte wurde abgetrennt. Ihr Prozess muss überhaupt erst noch eröffnet werden.

Stand: 06.07.2021, 17:05