Bundespräsident Steinmeier zu Besuch in Lemgo

Bundespräsident Steinmeier und NRW-Sozialminister Laumann in Lemgo

Bundespräsident Steinmeier zu Besuch in Lemgo

Von Victor Fritzen

  • Gespräche in Eben-Ezer und an Hochschule OWL
  • Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Lemgo
  • NRW-Sozialminister Laumann begleitet ihn

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Freitag (18.10.2019) die Stadt Lemgo im Kreis Lippe besucht. Am Mittag sprach er zunächst mit Lehrern und Studierenden der diakonischen Stiftung Eben-Ezer. Begleitet wurde er von NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann (CDU).

Gespräch über Berufsperspektiven

Bei dem Gespräch in einem provisorisch hergerichteten Klassenzimmer ging es vor allem um die Berufsperspektiven der künftigen Erzieher und Heilpädagogen, die in Lemgo für bundesweite Behinderten-Einrichtungen ausgebildet werden. 

Bundespräsident Steinmeier zu Besuch in Lemgo

Bundespräsident Steinmeier trifft in Lemgo Erzieher und Heilpädagogen.

Junge Auszubildende und Berufsanfänger berichteten von ihrem Werdegang und ihrer Freude an dem Beruf. Und Steinmeier war begeistert: „Ich freue mich über die Qualität der Ausbildung, die uns die jungen Auszubildenden hier bestätigt haben.“ Die Stiftung Eben-Ezer betreut etwa 3.500 Menschen mit Behinderungen.

"Mehr Anerkennung für soziale Berufe"

Ihm gehe es vor allem darum, die Wertschätzung der sozialen Berufe in der Öffentlichkeit zu steigern und Vorbehalte auszuräumen. Junge Leute hätten oft die Befürchtung, nicht die gleiche Anerkennung wie in technischen Berufen zu bekommen und keine Aufstiegschancen zu haben. Er appellierte, soziale Berufe nicht von vornherein auszuklammern.

Eintrag ins Goldene Buch der Alten Hansestadt Lemgo

Anschließend trug sich Steinmeier als dritter Bundespräsident nach Richard von Weizsäcker und Horst Köhler ins Goldene Buch der Alten Hansestadt Lemgo ein. Dann traf er sich zum Mittagessen mit Bewohnern, Studierenden und Mitarbeitern der Stiftung.

Am Nachmittag informierte sich Steinmeier an der Hochschule OWL über den Studienfonds OWL. Diese Stiftung ist ein bundesweit einmaliges Kooperationsprojekt der fünf landeseigenen Hochschulen in OWL, um talentierte Studierende zu fördern.

Und genau mit denen sprach der Bundespräsident. "Mit dem Angebot der Stipendien werden den Studenten Gründe geliefert, hier in der Heimat, in Ostwestfalen-Lippe, zu bleiben", sagte Steinmeier.

Stand: 18.10.2019, 14:40