Mutmaßlicher Schleuser in Lüdenscheid festgenommen

Festnahme eines Schleuerorganisators in Lüdenscheid.

Mutmaßlicher Schleuser in Lüdenscheid festgenommen

In Lüdenscheid hat die Bundespolizei einen mutmaßlichen Schleuser festgenommen. Er soll Mitglied einer Bande sein, die Flüchtlinge aus Syrien nach Deutschland gebracht hat.

Der 28-Jährige, der in Lüdenscheid wohnt, soll von Österreich aus mit Komplizen insgesamt 41 syrische Flüchtlinge nach Deutschland gebracht haben. Seit August 2020 sollen von ihm mindestens acht Einschleusungen nach Deutschland organisiert worden sein.

Über Österreich nach Deutschland

Vor zwei Wochen hatte die Wiener Polizei ein Hotel durchsucht und dabei drei mutmaßliche Mittäter festgenommen und die Bundespolizei in Bayern informiert.

Deren NRW-Kollegen haben den Mann gestern in seiner Wohnung verhaftet. Dabei fanden sie wohl auch weitere Beweise. Der junge Mann sitzt jetzt in Attendorn in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungen gegen die Bande übernimmt die Bundespolizei in Passau. Aktuell stecke man hier noch ganz am Anfang der Ermittlungen.

Stand: 04.02.2021, 12:02