Mehr Personal für Bundespolizei in Westfalen

Bundespolizisten an einem Bahnhof

Mehr Personal für Bundespolizei in Westfalen

Die Bundespolizei in Westfalen bekommt mehr Personal. In den kommenden drei Jahren soll die Zahl der Beamten um fast ein Drittel auf dann 390 Polizisten wachsen.

Als längst überfälligen Schritt bezeichnet ein Sprecher der Bundespolizei-Inspektion in Münster am Donnerstag (31.01.2019) die Aufstockung des Personals. Denn die Kriminalitätslage habe sich verschärft, zum Beispiel an Bahnhöfen. Hinzu kämen mehr Grenz-Kontrollen an den Flughäfen.

Die ersten neuen Bundespolizisten kommen im Herbst, die letzten 2021. Sie werden an verschiedenen Dienststellen in Westfalen eingesetzt, und zwar in Minden, Bielefeld, Hamm und an den Flughäfen Münster/Osnabrück und Paderborn.

Stand: 01.02.2019, 09:42

Weitere Themen