OWL Kommunen bekommen mehr Bürgerradwege

OWL Kommunen bekommen mehr Bürgerradwege

  • Bürgerradwege beliebt
  • Oft kleine aber wichtige Ergänzungen im Streckennetz
  • 320 Kilometer Bürgerradwege seit 2005 in NRW gebaut

Es sind Initiativen zum Beispiele aus Enger, Steinhagen und Lage, die sich um die Fördergelder des Landes bewerben. Aktuell plant ein Verein zwischen Horn-Bad Meinberg und Steinheim gleich mehrere Bürgerradwege und hat dafür drei Millionen Euro beantragt.

Modellprojekt Bürgerradwege seit 2005

Der Möhnetalradweg

Bürgerradwege gibt es in NRW seit 2005

Die NRW-Landesregierung hat das Projekt Bürgerradwege im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Damit ist es möglich, verhältnismäßig unbürokratisch und schnell Radwege zu bauen. Es geht oft um kleine aber wichtige Ergänzungen im Netz. Sie sind in der Planung des Landes, würden aber unter normalen Voraussetzungen nicht in absehbarer Zeit gebaut.

Bedingung für eine Landesförderung ist die Eigeninitiative der Bürger. Sie kümmern sich oftmals um die Grundstückskäufe, sammeln Spenden oder packen bei den Bauarbeiten auch selbst mit an.

40 Kilometer Radwege für vier Millionen Euro

Das Land hat für das Jahr 2018 eine Förderung von insgesamt vier Millionen Euro für knapp 40 Kilometer Radwege eingeplant. Seit dem Jahr 2005 wurden auf diesem Weg 320 Kilometer Fahrradwege finanziert.

Fahrradfreundliche Städte gesucht

WDR 5 Quarks - Hintergrund 22.11.2018 10:08 Min. WDR 5

Download

Stand: 13.12.2018, 16:46