Bürgerpreise für ehrenamtliches Engagement in Münster verliehen

Eine Glasskulptur steht auf einem Tisch. Der Skulptur besteht aus fächerförmig angeordneten Scheiben in Form von Konturen von Gesichtern aus mattem Glas.

Bürgerpreise für ehrenamtliches Engagement in Münster verliehen

  • Thema war in diesem Jahr "Engagement für Kinder"
  • Erster Preis an Jugendprojekt "Jipa"
  • Preis wird seit 2005 verliehen

Die Stiftung "Bürger für Münster“ hat ihre Bürgerpreise verliehen. Am Montagabend (03.12.2018) wurden die Preisträger im Festsaal des Rathauses vorgestellt.

Politische aktive Jugendliche gewinnen ersten Preis

Den ersten Platz sicherte sich das Projekt "Jipa“ – es steht für "Jugendliche inklusiv politisch aktiv“. Dort arbeiten Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren mit und ohne Behinderungen zusammen und entwickeln politische Stadt-Projekte. Das Projekt wurde mit 5.000 Euro Preisgeld bedacht.

Zweiter Preis an inklusive Tanzgruppe

Fünf Kinder in lila Jacken mit weißen Ärmeln stehen auf einer Bühne

Die ausgezeichnete Tanzgruppe "Funkinies" zeigte ihr Können auf der Bühne

Platz zwei ging an die "Funkinies“, eine inklusive Kinder-Tanzgruppe, die ebenfalls aus behinderten und nicht-behinderten Mitgliedern besteht. Das Preisgeld beträgt 2.000 Euro.

Boxprojekt aus gezeichnet

Den dritten Platz sicherte sich "Farids QualiFighting“. Ein Projekt, bei dem Kinder und Jugendliche über die Sportart Boxen Disziplin und sportliche Herausforderung kennenlernen. Gleichzeitig werden sie schulisch betreut und gefördert. 1.000 Euro Preisgeld der Bürgerstiftung war der Lohn.

Ehrenamt stärken

Mit dem Bürgerpreis, den die Stiftung "Bürger für Münster“ jedes Jahr vergibt, will die Organisation den bürgerlichen Zusammenhalt in der Stadt und das Ehrenamt stärken und belohnen.

Stand: 04.12.2018, 08:42

Weitere Themen