Bürgerinitiative will Straßen NRW Land wegkaufen

Bürgerinitiative will StraßenNRW Land wegkaufen Lokalzeit Münsterland 05.05.2021 03:12 Min. Verfügbar bis 05.05.2022 WDR Von Andrea Walter

Bürgerinitiative will Straßen NRW Land wegkaufen

Im Streit um die B64 bei Warendorf greift eine Bürgerinitiative jetzt zu einem ungewöhnlichen Mittel. Um den Ausbau zu verhindern, will sie anliegende Flächen wegkaufen.

Die Straßenbaubehörde Straßen NRW hatte in einer Agrarzeitschrift inseriert, sie wolle Flächen kaufen. Daraufhin hat die Bürgerinitiative kurzerhand eine Gegen-Anzeige geschaltet, um die Bauflächen für den Ausbau der Bundesstraße zu erwerben. Stünde eine Fläche zum Verkauf, würde die Bürgerinitiative sie aber nicht selbst kaufen, sondern nur weiter vermitteln. Hauptsache, Straßen NRW geht leer aus und das Bauvorhaben wird lahmgelegt.

Straßen NRW setzt auf Dialog

Pläne des geplanten Ausbaus

Straßen NRW gibt an, auf der Suche nach einer einvernehmlichen Lösung zu sein. Viele Anwohner entlang der Ausbaustrecke zwischen Münster und Rheda halten den Ausbau allerdings für überdimensioniert und nicht mehr zeitgemäß.

Als letztes Mittel gäbe es für ein solches Ausbaubauprojekt die rechtliche Möglichkeit der Enteignung.

Stand: 05.05.2021, 20:00