Kraftakt: Neue Kanalbrücke in Münster

Ende für Dauerbaustelle Kanalbrücke? Lokalzeit Münsterland 07.06.2021 03:18 Min. Verfügbar bis 07.06.2022 WDR Von Christian Schweitzer

Kraftakt: Neue Kanalbrücke in Münster

Mit zweijähriger Verspätung geht es endlich los: Auf der vielbefahrenen Wolbecker Straße in Münster wird eine alte Kanalbrücke durch eine neue ersetzt.

Die neue Brücke mit ihrer Stahlkonstruktion und den markanten Bögen ist 550 Tonnen schwer und kostet rund 14 Millionen Euro. Die Gesamtkosten für die Kanalverbreiterung betragen rund 140 Millionen Euro.

Langsam geht's hinüber zum anderen Ufer

Das 68 Meter lange Bauwerk steht anfangs noch an Land, parallel zur alten Brücke. Mit Hilfe von Schienen und eines Stützpontons wird die neue Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal zum gegenüberliegenden Ufer geschoben. Am Montagvormittag startete dieser Kraftakt.

Brückenwechsel bis 2022 abgeschlossen

Am Kanal stehen viele Schaulustige, zücken ihre Handys und filmen jede Bewegung, auch wenn vieles hier nur im Schneckentempo vorangeht. Ab August sollen die Autos provisorisch über die neue Brücke fahren, ab dann wird die alte abgerissen. Danach wird die neue Brücke noch in die Position ihrer Vorgängerin geschoben, im Sommer 2022 soll dieser letzte Kraftakt bewältigt werden.

Zwei Jahre hinter dem Zeitplan

Gut zwei Jahre liegen die Arbeiten allerdings hinter dem Zeitplan zurück. Im Jahr 2020 hatte es Lieferprobleme gegeben und die Bauarbeiten lagen weitgehend lahm. Vor allem die Anwohner sind nun froh, dass diese endlose Brückengesschichte ein absehbares Ende hat. Insgesamt müssen im Zuge der Kanalverbreiterung acht Brücken im münsterschen Stadtgebiet ersetzt werden. Der gesamte Kanalausbau in Münster dauert noch mindestens sechs Jahre und konstet etwa 140 Millionen Euro.

Stand: 07.06.2021, 12:36

Weitere Themen