Waldbrand bei Greven

Ein offenes Feuer in einem Wald

Waldbrand bei Greven

  • Holzstapel fängt Feuer
  • Unbemannte Wasserwerfer im Einsatz
  • Brandstiftung nicht ausgeschlossen

In einem Wald bei Greven ist am Dienstag ( 27.08.2019) ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit rund 85 Helfern im Einsatz. Nach Auskunft der Polizei war ein Holzstapel in Brand geraten. Zehn Meter hoch loderten die Flammen in dem Waldstück, als die Feuerwehr eintraf.

Detonation von Munitionsresten

Eine unerwartete Detonation erschwerte zudem den Einsatz der Feuerwehr. Überreste von Munition aus dem Zweiten Weltkrieg werden hier immer noch im Boden vermutet. Aus diesem Grund setzten die Feuerwehrleute unbemannte Wasserwerfer ein, um das Feuer einzudämmen und um sich selbst nicht zu gefährden.

Brandstiftung mögliche Ursache

Insgesamt waren rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr war das Feuer gelöscht, so dass sich die Einsatzkräfte nur noch um letzte Glutnester kümmern mussten. Auch in der Nacht zu Mittwoch rückten noch zweimal Feuerwehrleute zur Kontrolle des Brandortes aus.

Brandstiftung wird als Ursache für das Feuer nicht ausgeschlossen. Bereits vor einer Woche hatte es in diesem Waldstück schon mal ein Feuer gegeben.

Stand: 28.08.2019, 07:17