Viehtransporter bei Welbergen in Brand geraten

Viehtransporter bei Welbergen in Brand geraten

  • 64 Schweine bei Feuer verendet
  • Brandursache noch unklar
  • Bundesstraße bleibt noch gesperrt

Gegen zwölf Uhr am Montag (04.03.2019) bemerkte der Fahrer des Transporters in der Nähe von Welbergen, dass es aus dem Motorraum der Zugmaschine qualmte. Er stoppte seinen beladenen Lkw, der kurz darauf in Brand geriet. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

Schweine mussten getötet werden

Der Lkw war mit 64 Schweinen und der Anhänger 48 Schweinen beladen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte liefen einige Tiere auf der Fahrbahn. Aufgrund der Verletzungen musste die Polizei vier Tiere erschießen. Die anderen 60 Tiere vom Lkw wurden durch das Veterinäramt eingeschläfert. Die 48 Tiere auf dem Anhänger wurden zum Schlachthof gebracht.

Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und kam ins Krankenhaus.. Angaben zur Schadenshöhe konnten noch nicht gemacht werden.

Straße bleibt bis Dienstag gesperrt

Die Bundesstraße 70 bleibt nach dem Brand noch bis Dienstagfrüh gesperrt. Nach Angaben der Polizei ist der Fahrbahnbelag durch das Feuer beschädigt worden. Am Dienstag auch wird die Brandstelle erneut begutachtet.

Stand: 04.03.2019, 19:46