Brandanschläge auf Corona-Teststationen in Ahaus und Gronau

Anschläge auf Corona-Testzentren im Münsterland: Wie geht es jetzt weiter? Lokalzeit Münsterland 22.11.2021 02:22 Min. Verfügbar bis 22.11.2022 WDR Von Ekkehard Wolff

Brandanschläge auf Corona-Teststationen in Ahaus und Gronau

Zwei Corona-Schnelltestzentren im Kreis Borken haben in der Nacht zu Sonntag gebrannt - nicht zum ersten Mal. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, der Staatsschutz ermittelt.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte die brennende Teststation in Ahaus-Ottenstein bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Ein Container und ein Pavillon wurden erheblich beschädigt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Die Teststation brannte schon zum dritten Mal in diesem Jahr und war ein weiteres Mal mit Graffitis besprüht worden.

Schmierereien an Testzelt

Nur wenige Stunden später brannte ein Testzelt samt Container in Gronau-Epe - auch das schon zum zweiten Mal. Die Teststation war erst einen Tag zuvor an den Start gegangen. Auch hier entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, so die Polizei.

Links steht ein weißes Zelt, rechts daneben ein kleiner Container, der Brandspuren hat.

Wieder gab es Brandanschläge auf Teststationen

An dem Testzelt fanden die Polizisten unter anderem den Schriftzug "Stop oder Tod". Ob es einen Zusammenhang zwischen dem Brand und den Graffiti gibt, sei noch unklar. Allerdings war der gleiche Schriftzug auch beim letzten Brand der Teststation in Ahaus-Ottenstein gefunden worden.

Teststationen schon wieder in Betrieb

Die Betreiber beider Teststationen wollen sich nicht unterkriegen lassen und haben den Betrieb schon wieder aufgenommen. Auf ihrer Facebook-Seite bedanken sich die Betreiber der Teststation in Gronau-Epe für die Hilfe aus der Nachbarschaft bei den Aufräumarbeiten.

Ob es eine Verbindung zwischen den beiden Bränden im Kreis Borken gibt, ermittelt jetzt die Polizei. Sie sucht Zeugen, die an den beiden Tatorten verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Erste Hinweise auf die Täter könnte eine Überwachungskamera am Brandort in Gronau-Epe liefern. Wegen des möglicherweise politischen Hintergrundes ist auch der Staatsschutz involviert.

Dritter Anschlag auf Corona-Teststelle in Ahaus-Ottenstein Lokalzeit Münsterland 29.09.2021 10:00 Min. Verfügbar bis 29.09.2022 WDR Von Antje Kley

Stand: 22.11.2021, 20:00

Weitere Themen