Großbrand in Ahaus Altstätte

Lokalzeit Münsterland 27.04.2022 00:37 Min. Verfügbar bis 28.04.2023 WDR

Rund 1.700 Schweine bei Stallbrand in Ahaus verendet

Stand: 27.04.2022, 20:01 Uhr

In einer Bauernschaft in Ahaus-Alstätte hat am Dienstagabend ein großer Schweinestall gebrannt. Rund 1.700 Schweine sind dabei verendet, das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Das Feuer war in einer etwa 1.800 Quadratmeter großen Halle ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte bereits das gesamte Gebäude in voller Ausdehnung. Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hallen mit jeweils mehreren Tausend Tieren hätten die Einsatzkräfte aber verhindern können.

Brandursache noch unklar

Rund 150 Feuerwehrleute waren die ganze Nacht im Einsatz. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner zwischenzeitlich aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Warnung sei aber später zurückgenommen worden.

Erst am Mittwochvormittag waren die Löscharbeiten abgeschlossen. Die Brandursache ist noch unklar. Brandexperten der Polizei in Borken gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand von einer technischen Ursache aus.

Menschen wurden nicht verletzt

Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Nach einer ersten Schätzung der Polizei soll ein Sachschaden von mindestens einer Million Euro entstanden sein.

Der Eigentümer des Hofes hatte untersagt, Fotos auf seinem Grundstück zu machen und diese zu veröffentlichen.

Über dieses Thema berichten wir am 27.04.2022 im WDR Fernsehen in der Lokalzeit Münsterland um 19.30 Uhr sowie im Radio auf WDR 2 in der Lokalzeit Münsterland.