70 Sendener vorsorglich in Sicherheit gebracht

Zwei Polizisten stehen vor einer Tür, die mit rot-weißem Flatterband gesperrt ist.

70 Sendener vorsorglich in Sicherheit gebracht

Nach einem Kellerbrand mussten in der Nacht zum Sonntag (22.09.2019) in Senden im Kreis Coesfeld ein Hochhaus und Nachbargebäude evakuiert werden. Rund 70 Bewohner waren betroffen.

Während die Feuerwehr den Brand löschte und das Gebäude durchlüftete, wurden die Menschen vom Deutschen Roten Kreuz in der Sendener Steverhalle betreut. Im Laufe des Sonntagnachmittags konnten sie wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Brandursache noch ungeklärt

Durch das Feuer und den Rauch wurde niemand verletzt, drei Personen mussten aber mit Kreislaufproblemen medizinisch versorgt werden, berichtete die Polizei. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Stand: 22.09.2019, 16:53