Feuer in Spielzeug-Lagerhalle - Millionenschaden

Brand vor der Lagerhalle in Ahlen

Feuer in Spielzeug-Lagerhalle - Millionenschaden

  • Feuer in einer Lagerhalle in Ahlen
  • Löscharbeiten bis in die Nacht
  • Brandursache ist noch unklar

Ein großes Feuer in der Lagerhalle eines Spielzeughändlers hat im münsterländischen Ahlen am Dienstag (06.08.2019) einen Schaden von schätzungsweise fünf Millionen Euro angerichtet. Das teilte die Feuerwehr mit. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht. Die Brandursache ist derzeit unklar.

Großbrand in Ahlen: Spielzeug-Lagerhalle komplett zerstört Lokalzeit Münsterland 07.08.2019 02:38 Min. Verfügbar bis 07.08.2020 WDR Von Antje Kley

Feuerwehrleute beim Brand in Ahlen

Feuerwehreinsatz in Ahlen

Das Feuer war am Nachmittag ausgebrochen. Ein Brandmelder hatte Alarm ausgelöst. Ein Mitarbeiter bemerkte dann laut Polizei ein Feuer in einer Lagerhalle. Er ließ das Gebäude umgehend räumen. "Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Lagerhalle bereits stark verqualmt. Während der Löscharbeiten zündeten die Rauchgase durch und die gesamte Lagerhalle geriet in Brand", hieß es weiter.

Brandort wurde großräumig abgesperrt

Mitarbeiter des Spielzeughändlers hätten es rechtzeitig ins Freie geschafft. Der Brandort wurde großräumig abgesperrt. Die Stadt ließ Straßensperren errichten. Das Feuer brannte auch am Abend noch. Rauch war zu sehen. Die Löscharbeiten dauerten noch bis zum frühen Mittwochmorgen. Die Stadt Ahlen will dem betroffenen Online-Händler nun helfen, neue provisorische Lagerräume zu finden.

Lagerhalle nicht mehr zu retten

Durch das Feuer am Dienstagnachmittag wurde die Lagerhalle komplett zerstört, die Löscharbeiten dauerten bis zum frühen Mittwochmorgen.

Dichte Rauchwolken steigen in den Himmel

Kurz vor 15 Uhr am Dienstag wurden die Feuerwehren alarmiert. Kurz darauf stand der Komplex bereits in Flammen.

Kurz vor 15 Uhr am Dienstag wurden die Feuerwehren alarmiert. Kurz darauf stand der Komplex bereits in Flammen.

Träger und Streben haben sich unter der großen Hitze verbogen.

Am Ende brannte die Lagerhalle komplett ab, weitere Gebäudeteile sowie ein benachbartes Haus wurden beschädigt.

In dem Gebäude lagerte Spielzeug, das allermeiste verkohlte. Insgesamt entstand nach ersten Schätzungen der Polizei ein Sachschaden von fünf Millionen Euro.

Rund 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz, nicht nur aus Ahlen, sondern auch aus den Nachbarorten Beckum, Drensteinfurt und Oelde.

Am Mittwochvormittag begann eine Spezialfirma damit, die Überreste der Halle abzureißen.

An einigen Stellen war die Feuerwehr aber immer noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Stand: 07.08.2019, 20:00