500-Kilo-Blindgänger in Dülmen entschärft

Eine entschärfte Bombe liegt festgezurrt auf einer Holzpalette

500-Kilo-Blindgänger in Dülmen entschärft

Im Dülmener Stadtgebiet ist ein Blindgänger entdeckt worden. Die Bombe wurde noch am Donnerstagabend entschärft. Etwa 2.200 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Rund  170 Mitarbeiter von Feuerwehr, Polizei, DRK, THW und der Stadt Dülmen waren im Einsatz. Sie sperrten die Straßen rund um den Fundort ab und machen die Menschen über Warndurchsagen auf die Evakuierung aufmerksam. Diese konnten nach etwa vier Stunden in ihre Wohnungen zurückkehren.

Notquartier nur für den Notfall

Die Stadt hatte im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium ein Notquartier eingerichtet. Wegen Corona hatte die Stadt ihre Bürger aber gebeten, sich Zufluchtsorte mit weniger Menschen zu suchen.

Die 500 Kilogramm-schwere Bombe war in einem Neubaugebiet bei Kanalarbeiten entdeckt worden.

Stand: 23.10.2020, 06:49