Weltkriegsbombe am Bielefelder Bahnhof erfolgreich entschärft

Sperrung der Straße

Weltkriegsbombe am Bielefelder Bahnhof erfolgreich entschärft

  • Weltkriegsbombe hinter dem Bahnhof gefunden
  • 1.800 Anlieger mussten Häuser verlassen
  • Bombe konnte erfolgreich entschärft werden

Der Kampfmittelräumdienst und die Feuerwehr hatten in der Nähe des Bahnhofes am Mittwoch (27.03.2019) eine scharfe Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt. Bei Vorarbeiten für eine Baustelle war der Blindgänger auf einem privaten Gelände gefunden worden.

Evakuierungsgebiet wegen Weltkriegsbombe in Bielefeld

Das Evakuierungsgebiet am Bielefelder Hauptbahnhof

Die amerikanische Fliegerbombe ist "nur" 250 Kilogramm schwer, deswegen wurde die Fundstelle in einem Radius von 250 Metern abgesperrt. Ab 14.00 Uhr begann am Mittwoch (27.03.2019) die Evakuierung der umliegenden Gebäude. Es waren die Handwerkskammer, ein großes Freizeitbad, das Gebäude der Stadtwerke und viele Wohnhäuser und Firmen betroffen.

Weltkriegsbombe am Bielefelder Bahnhof wird entschärft

00:30 Min.

Für rund 1.800 Personen stellte die Stadt eine Unterkunftsmöglichkeit in einer Schule zur Verfügung. Auch eine große Bielefelder Ringstraße, der Ostwestfalendamm, musste gesperrt werden. Um cirka 17.30 Uhr wurde die Weltkriegsbombe dann erfolgreich entschärft. Die Anwohner konnten zurück in ihre Häuser.

Stand: 27.03.2019, 18:00

Weitere Themen