Unwetter-Hochwasserprävention im Kreis Borken

Lokalzeit Münsterland 20.05.2022 04:04 Min. Verfügbar bis 20.05.2023 WDR Von Markus Wollnik

Hochwasserschutz in Bocholt für Bundespreis nominiert

Stand: 20.05.2022, 20:00 Uhr

Das Projekt "Hochwasserallianz Bocholter Aa" wurde für den Bundespreis "Blauer Kompass" nominiert. Das ist die höchste staatliche Auszeichnung in Deutschland in Sachen Klimafolgen-Vorsorge.

Mit den bereits umgesetzten und den noch in Planung befindlichen Maßnahmen hat sich die "Hochwasserallianz Bocholter Aa" mit 239 anderen Teilnehmern für den Bundespreis "Blauer Kompass" beworben. Mit 19 anderen ist sie nun in der engeren Auswahl.

Drei Personen halten eine größere Landkarte.

Klimamanager Rouven Boland sowie Friedel Wielers Kordula Blickmann vom Umweltamt mit einer Karte der Aue

Das Gemeinschaftsprojekt des Kreises Borken und der Kommunen im Einzugsgebiet der Bocholter Aa dient dem Schutz aller Kommunen und Privatleute im Kreis vor Überflutung bei Starkregenereignissen.

Auenlandschaft hergestellt

Die Bocholter Aa.

Die Auenlandschaft an der Bocholter Aa wurde vergrößert

Ein Beispiel für das Hochwassermanagement im Kreis: Die Vergrößerung der Auenlandschaft nahe der Alt-Deponie in Borken-Hoxfeld. Rund 22.000 Kubikmeter Wasser kann die Aue aufnehmen. Außerdem bietet sie durch die vielfältigen Gewässerbereiche neue Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Überschwemmungen waren Auslöser

Die Starkregenereignisse im Juni 2016 waren Auslöser für die Zusammenarbeit. Sie hatten zu großflächigen Überschwemmungen an der Bocholter Aa geführt.

Aufgrund der klimatischen Veränderungen steige die Gefahr von Starkregen und Hochwasser. "Die plötzlich auftretenden großen Regenmengen können auch an Gebäuden fernab von Flüssen und Bächen zu großen Schäden führen", erklärt der Klimaschutzmanager des Kreises Borken, Rouven Boland.

Kreis hofft auf viele Stimmen für den Publikumspreis

Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. Vergeben wird neben dem Expertenpreis auch ein Publikumspreis. Über den können Interessierte online über die Internetseite des Umweltbundesamtes abstimmen. Die Abstimmung endet am 8. Juni um 18 Uhr. Das Projekt, das die meisten Stimmen bekommt, gewinnt.

Sollte die "Hochwasserallianz Bocholter Aa“ den Preis gewinnen, fließt das Preisgeld in Projekte, die die Kommunen und auch die Menschen im Kreis bei der Starkregenvorsorge unterstützen.

Über dieses Thema berichtet der WDR im Fernsehen in der Lokalzeit Münsterland am 20.05.2022 ab 19:30 Uhr.