Klimaschutz: 5.000 Kilometer Blühstreifen

Aktion Blühstreifen wird vorgestellt 01:12 Min. Verfügbar bis 16.07.2020

Klimaschutz: 5.000 Kilometer Blühstreifen

  • Aktion "Blühendes Land durch Bauernhand"
  • 5.000 Kilometer Blühstreifen entlang der Felder
  • Wildblumen und Kräuter sind perfekt für Insekten

Im Märkischen Kreis setzen sich immer mehr Schweinehalter und Getreidebauern für besseren Klima - und Artenschutz ein. Dort machen die Landwirte bei der Aktion "Blühendes Land durch Bauernhand" mit. Auf 50 Kilometer Länge legen die Bauern Blühstreifen entlang der Felder an.

5.000 Kilometer Blühstreifen in Westfalen-Lippe

Blühstreifen

In Westfalen-Lippe sind es insgesamt sogar 5.000 Kilometer Blühstreifen, die den Insekten helfen sollen. Statt Getreide, Kartoffeln oder Mais wächst in den Blühstreifen eine Mischung aus verschiedenen Wildblumen und Kräutern - perfekt für Bienen, Schmetterlinge und Hummeln. Nebenbei können auch kleine Vögel am Boden nisten. Greifvögel, die Mäuse suchen, finden in den blühenden Wildblumen-Streifen Deckung.

Stand: 16.07.2019, 13:24