Märkischer Kreis will High-Tech-Blitzer kaufen

Märkischer Kreis will Hightech-Blitzer kaufen 00:29 Min. Verfügbar bis 14.01.2021

Märkischer Kreis will High-Tech-Blitzer kaufen

  • Gerät war bisher geleast
  • In Kierspe, Iserlohn und Lüdenscheid im Einsatz
  • Blitzer kontrolliert mehrere Fahrspuren

Der High-Tech-Blitzer stand schon in Kierspe, Iserlohn und Lüdenscheid. Im Kampf gegen Raser will der Kreis in Zukunft dauerhaft auf ihn setzen. Bisher war das gepanzerte mobile Gerät nur geleast.

Kosten: 170.000 Euro

Jetzt will die Verwaltung den Blitzer kaufen – für 170.000 Euro. Er war im Märkischen Kreis der erste seiner Art in Südwestfalen. Er sieht aus wie ein Anhänger, wird einfach am Straßenrand abgestellt und ist auf den ersten Blick gar nicht als Blitzer zu erkennen.

Per Laser kann er mehrere Fahrspuren im Blick behalten und ist quasi "unkaputtbar". Zwei mal schon besprühten Unbekannte den gegen Vandalismus geschützten Blitzer und versuchten die Frontscheibe einzuschlagen – ohne Erfolg.

High-Tech-Blitzer im Märkischen Kreis

00:30 Min. Verfügbar bis 14.01.2021

4.000 Raser erwischt

Allein im vergangenen Jahr erwischte er im Märkischen Kreis fast 4.000 Temposünder. Der Schnellste war mit 157 Kilometern pro Stunde in einer 70er Zone unterwegs – mit Handy am Ohr.

Stand: 14.01.2020, 07:30