5. Biennale im Apollo Theater Siegen

Zwei Schauspieler stehen sich auf der Bühne eng gegenüber

5. Biennale im Apollo Theater Siegen

Von Heike Braun

  • Biennale-Eröffnung am 30. April
  • Titel "Männerdämmerung" soll polarisieren
  • Berühmte Namen, populäre Stücke

Das Männerbild in der Gesellschaft steht zur Diskussion bei der 5. Biennale im Apollo Theater Siegen. Es will mit dem Titel "Männerdämmerung" polarisieren.

Diskussion um Männerbild

"Männlichkeit wird in der Öffentlichkeit immer wieder negativ diskutiert. Dieser Debatte wollen wir etwas entgegensetzen", sagt der Intendant des Siegener Apollo-Theaters, Magnus Reitschuster. Er hofft auf rege Diskussionen.

Knapp drei Wochen lang sind unter anderem das Berliner Ensemble, das Deutsche Theater Berlin, das Schlosspark Theater Berlin und das Schauspiel Köln zu Gast im Apollo.

Dieter Hallervorden auf der Bühne

Sonny Boys mit Dieter Hallervorden

Am Dienstag (30.04.2019) eröffnen die Münchner Kammerspiele mit "Trommeln in der Nacht" von Bertolt Brecht das Festival. Auch populäre Werke wie "Sonny Boys" mit Dieter Hallervorden sind dabei.

Keine weiche Kost

"Die Stücke sind keine weiche Kost. Das Siegener Publikum liebt gerade diese anspruchsvolle Theaterkunst", ist sich der Intendant des Apollo Theaters sicher.

Das Schauspiel Köln bringt mit "Tyll" Wasser auf die Bühne. Auch das Deutsche Theater Berlin setzt bei "Medea.Stimmen" Wasser als szenisches Mittel ein.

Schauspieler auf einer Bühne

Panikherz

Das Berliner Ensemble kommt mit "Panikherz". Es geht um Jungen, die zu Männern werden, um Liebe, Krieg und immer wieder um den Sinn des Männlichkeitsbildes.

Schauspieler zum Anfassen

Fest zur Siegener Biennale gehören die Auftritte der Philharmonie Südwestfalen und die weißen Zelte vor dem Apollo. Dort treffen die Besucher auf Darsteller und Musiker. Regen Diskussionen zum Thema "Männerbild" dürfte damit nichts mehr im Wege stehen.

Stand: 30.04.2019, 09:40