Bielefeld gegen hohe Mieten und Grundstückspreise

Bauland

Bielefeld gegen hohe Mieten und Grundstückspreise

  • Rat beschließt "Bielefelder Baulandstrategie"
  • Gegen Mietwucher und steigende Grundstückspreise
  • Bauen darf nur, wer günstige Mieten garantiert

Die Stadt Bielefeld macht mobil gegen Mietwucher und die stark steigenden Grundstückspreise. Die Ratspolitiker haben am Donnerstagabend (11.07.2019) mehrheitlich die so genannte "Bielefelder Baulandstrategie" verabschiedet.

Große Baulandflächen werden freiem Markt entzogen

Ab sofort mischt die Stadt im Grundstücksmarkt kräftig mit: Alle neuen Baulandflächen, die größer als 2.000 Quadratmeter sind, gehen nicht mehr ohne Umweg an den freien Markt, sondern werden nur noch über die Stadt vermittelt.

Wohnen für alle: Ideen gegen Wohnungsnot

WDR 5 Utopia Staffel 2, Folge 3 04.07.2019 56:16 Min. Verfügbar bis 04.07.2020 WDR 5

Download

Den Zuschlag erhalten dann zum Beispiel Investoren, wenn sie günstige Mieten garantieren. Auch Familien sollen ihren Traum vom Eigenheim leichter verwirklichen und günstiger an Grundstücke kommen können.

In Bielefeld ist allein im vergangenen Jahr Wohnbauland um neun Prozent teurer geworden.

Stand: 12.07.2019, 06:45