Medizin-Studiengang an der Uni Bielefeld startet im Herbst

Studenti medicine na času anatomije

Medizin-Studiengang an der Uni Bielefeld startet im Herbst

Das Land NRW hat heute den Modell-Studiengang Medizin an der Universität Bielefeld genehmigt. Ab dem Herbst 2021 können sich die ersten 60 Studierenden einschreiben.

Die Genehmigung durch das Land NRW ist die zentrale rechtliche Grundlage, um den Betrieb starten zu können. An der Universität sollen auch neue Ausbildungskonzepte erprobt werden. Wissenschaft und Praxis sollen besser miteinander verknüpft werden.

Ausbildungsziel: Mehr Hausärzte in der Region

2017 war die Gründung des Studienganges von der Landesregierung beschlossen worden, um die ärztliche Versorgung in der Region zu verbessern. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärte am Donnerstag das neue Modell: „Der neue Modellstudiengang wird vor allem eine allgemeinmedizinische Ausbildung im Fokus haben. Unser Ziel ist, die Studierenden für das Berufsbild des ‚Hausarztes‘ zu begeistern."

Von dem neuen Studiengang soll auch die Region Ostwestfalen profitieren: "Wenn wir über den sogenannten ‚Klebeeffekt‘ die hausärztliche Versorgung – insbesondere in der Region stärken – freut es mich umso mehr", so Laumann.

Praxis bereits im ersten Semester

Schon ab dem ersten Semester sind die Studierenden in Arztpraxen und Krankenhäusern tätig. Ab 2025 sollen dann jedes Jahr 300 Menschen an der Universität Bielefeld ein Medizinstudium beginnen können.

Stand: 21.01.2021, 16:12