Kesselbrink: Weg vom Image des Drogentreffpunkts?

Kesselbrink hat eine neue Kletteranlage

Kesselbrink: Weg vom Image des Drogentreffpunkts?

  • Neue Chance für Innenstadt
  • Kesselbrink noch sozialer Brennpunkt
  • Kletterpark für Familiensport und -spiel

Weg vom Image des Drogentreffpunkts und hin zum Familientreffpunkt: Rund zwei Jahre später als geplant öffnet am Dienstag (10.09.2019) auf dem zentralen Kesselbrink in Bielefeld eine neue Sport- und Spielanlage.

Kletteranlage soll Familien anziehen

Sie ist ein weiterer Versuch der Stadt, das Image des Platzes aufzuwerten. Die neue Attraktion soll mehr Familien auf den Kesselbrink als Freizeitort locken. Viele meiden den Platz derzeit, weil dort unter anderem ganz offen mit Drogen gehandelt wird.

Kontrollen brachten nicht viel

Maßnahmen wie Platzverweise und Razzien gegen die Szene haben in den vergangenen Jahren nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Für knapp eine Million Euro ist deshalb nun ein Sport- und Kletterpark aus knallgelben Eisenrohren entstanden. Die Idee: Weniger Szenze-Klientel durch mehr soziale Kontrolle.

Restaurant steht leer

Der Kesselbrink steckt seit seiner Neugestaltung vor Jahren in einer Image-Dauerkrise. Auch der so genannte "Grüne Würfel", ein aufwändig gestaltetes Gebäude auf dem Platz, steht seit dem Sommer zum zweiten Mal leer. Dabei wurde es 2014 als Vorzeigeobjekt eröffnet.

Stand: 10.09.2019, 14:00

Weitere Themen