Bielefeld: Bethel veranstaltet "Upcycling-Woche"

Secondhand Bekleidung

Bielefeld: Bethel veranstaltet "Upcycling-Woche"

  • Billigkleidung nicht recycelbar
  • Erlöse aus Altkleidung sinken
  • Berufskolleg Halle verwertet Altkleider

Die Brockensammlung der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld macht in dieser Woche auf die Nachteile von Billigkleidung und Wegwerfmode aufmerksam. Bethel sammelt seit Jahrzehnten bundesweit mit Kirchengemeinden Altkleider, doch die Erlöse daraus sinken.

Qualitätsverlust von Kleidung

Altkleidersammlungen bringen viel Masse, aber immer weniger Qualität. Das merkt auch Bethel. Schnell produzierte Billigware lässt sich häufig nicht einmal mehr recyceln und muss verbrannt werden. Das ist weder umweltfreundlich noch nachhaltig.

In der Themenwoche klärt die Brockensammlung über Bedingungen der Textilproduktion auf und zeigt, was mit Kleiderspenden passiert.

Ideen für Altkleidung

Außerdem gibt es Anregungen, wie aus alten Kleidern Neues entstehen kann. Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Halle haben zum Beispiel Second-Hand-Ware umgearbeitet und präsentieren die Outfits bei einer Modenschau.

Das Geschäft mit der Mode: Wer zahlt die Zeche für nachhaltig produzierte Kleidung? WDR 05.06.2019 44:15 Min. UT Verfügbar bis 05.06.2020 WDR

Stand: 09.09.2019, 07:40