Beschwerde gegen Straßen-Baustopp in Steinfurt

Außenfassade der Bezirksregierung, im Hintergrund links das historische Rathaus

Beschwerde gegen Straßen-Baustopp in Steinfurt

Die Bezirksregierung Münster hat am Mittwoch (02.01.2019) Beschwerde gegen den vorläufigen Baustopp für die Umgehungsstraße K76n in Steinfurt eingereicht.

Das Verwaltungsgericht Münster hatte in einer Eilentscheidung den vorläufigen Baustopp verhängt, weil es das Genehmigungsverfahren für das Straßenbauprojekt für fehlerhaft hält. Die Bezirksregierung will, dass das Oberverwaltungsgericht als nächste Instanz den Baustopp wieder aufhebt.

Das OVG wird voraussichtlich frühestens in zwei Wochen entscheiden, ob und wie es mit der geplanten Umgehungsstraße in Steinfurt weitergeht. Das Projekt ist so brisant, weil fünf Landwirte sich weigern, dafür Grundstücke zu verkaufen. Sie sollen deswegen enteignet und entschädigt werden.

Stand: 02.01.2019, 16:18