Streit um freikirchliche Schule in Beelen

Ortseingangsschild, Schriftzug Beelen Kreis, Warendorf, Außenansicht Gebäude, Wiese

Streit um freikirchliche Schule in Beelen

Der Hauptausschuss in Beelen hat am Donnerstag über eine geplante evangelisch-freikirchliche Gesamtschule debattiert. Gegner der Schule planen jetzt ein Bürgerbegehren.

Sie wollen verhindern, dass die Schule in ein leerstehendes Hauptschulgebäude in Beelen ziehen darf. Die Gegner befürchten, dass die Privatschule sehr konservative und rückwärtsgewandte Inhalte verbreiten könnte, etwa in Sachen Gleichberechtigung und Homosexualität. Zudem bezweifeln sie, dass es überhaupt genug Anmeldungen geben wird.

Bislang keine weiterführende Schule

Doch es gibt auch Befürworter: Aus ihrer Sicht sind die Pläne des Schulträgers, ein evangelisch-freikirchlicher Schulverein aus Warendorf, eine große Chance für Beelen. Denn hier gibt es zur Zeit gar keine weiterführende Schule.

Erneut in den Rat?

Falls die erforderlichen 500 Unterschriften für das Bürgerbegehren zusammen kommen, müsste sich der Rat noch einmal mit dem Thema befassen.

Beelener wehren sich gegen neue Privatschule Lokalzeit Münsterland 08.10.2020 03:14 Min. Verfügbar bis 08.10.2021 WDR Von Heike Zafar

Stand: 09.10.2020, 11:51