Rund 400 Bauern protestieren per Fahrrad in Münster

Bauernprotest per Fahrrad Lokalzeit Münsterland 18.02.2020 00:11 Min. Verfügbar bis 18.02.2021 WDR Von Markus Wollnik

Rund 400 Bauern protestieren per Fahrrad in Münster

  • Protest per Fahrrad statt Traktor
  • Angst vor Nahrungsmittel-Importen
  • Ministerin Julia Klöckner in der Kritik

Bauern aus allen Teilen des Münsterlandes haben am Dienstag (18.02.2020) an einer Fahrrad-Demo teilgenommen. Mit ihrem klimafreundlichen Protest per Rad statt Traktor wollten sie erneut auf die bevorstehenden Einschnitte in der Landwirtschaft aufmerksam machen. Ihr Ziel war die Halle Münsterland. Dort war Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zu Gast bei einer Fachtagung.

Angst vor Wettbewerbsnachteilen

Den Demo-Organisatoren brannte vor allem eines auf den Nägeln: Nahrungsmittel-Importe. Künftig sollen Lebensmittel aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland importiert werden dürfen, und zwar auch, wenn diese mit Pestiziden behandelt wurden, die in der EU gar nicht mehr zugelassen sind.

Niedrigpreise bei Lebensmitteln: Chancenlose Bauern?

WDR 5 Morgenecho - Interview 03.02.2020 05:59 Min. Verfügbar bis 02.02.2021 WDR 5

Download

Dadurch befürchten die Bauern hier einen Wettbewerbsnachteil. Ministerin Julia Klöckner hielt dagegen, es gäbe Produktstandards in Deutschland und eingeführte Lebensmittel würden auf Belastungen getestet.

Nutztierstrategie in der Kritik

Der Protest der Bauern richtete sich aber auch erneut gegen verschärfte Düngeregeln und sie kritisierten die neue Nutztierstrategie. Danach sollen Sauen in der Schweinehaltung mehr Platz im Stall bekommen.

"Nachhaltige Nutztierstrategie": Mehr Schweinewohl?

WDR 5 Morgenecho - Interview 01.10.2019 04:25 Min. Verfügbar bis 29.09.2020 WDR 5

Download

Stand: 18.02.2020, 20:00