Münsteranerin kandidiert als WLV-Präsidentin

Landwirtn Susanne Schulze Bockeloh aus Münster neben einem Traktor

Münsteranerin kandidiert als WLV-Präsidentin

  • 54-jährige aus Münster will 2020 kandidieren
  • Nachfolge für Johannes Röring gesucht
  • Schulze Bockeloh wäre erste Frau im Amt

Susanne Schulze Bockeloh aus Münster kandidiert für das Amt der Präsidentin des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV). Der münsterländische Bezirksverband hat die 54-jährige Landwirtin als Nachfolgerin für den im Februar ausscheidenden Präsidenten Johannes Röring aus Vreden nominiert.

Vorsitzende des Kreisverbandes Münster

"Ich möchte für gute Zukunftsperspektiven arbeiten, damit unsere Landwirte Freude an ihrem Beruf haben und die nächsten Generationen mit Begeisterung Landwirtschaft leben", sagte die Münsteranerin zu ihrer Nominierung. Seit 2012 ist Susanne Schulze-Bockeloh Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Münster.

Präsidentin für 40.000 Bauernfamilien

Die Delegierten des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes werden am 17. Februar 2020 eine neue Präsidentin oder einen neuen Präsidenten wählen, der die 40.000 Bauernfamilien in Westfalen-Lippe vertritt. Schulze Bockeloh wäre die erste Präsidentin eines Landesbauernverbandes im Deutschen Bauernverband.

Stand: 24.10.2019, 16:20