Viel Laub und Dreck: Bürger in Ense wollen Ahorn-Bäume fällen

Die Siedlung in der Gemeinde Ense: Eine Straße von Bäumen gesäumt.

Viel Laub und Dreck: Bürger in Ense wollen Ahorn-Bäume fällen

  • Bürger in Ense wollen gesunde Bäume fällen
  • Laub der Ahorn-Bäume nervt Anwohner
  • Fällung der Bäume im Umweltausschuss beantragt

Darf man gesunde Bäume fällen, weil sie Dreck machen? Diese Frage wird zur Zeit am Starenweg in Ense im Kreis Soest diskutiert. Anlieger haben Unterschriften gesammelt, weil 16 Ahornbäume viel Laub und besonders viele Sämlinge abwerfen. "Die suche ich stundenlang auf und puhle sie aus dem Boden, um dann wieder von vorn anzufangen", sagt Rainer Textor.

Eine Hand voll Sämlinge: „Die Bäume nerven“, sagen einige Anwohner.

Rainer Textor ist genervt – auch weil sein Vorschlag, die Bäume zu fällen, in und um Ense für Empörung sorgt. Seine Nachbarin Katharina van Fondern will die Bäume auf jeden Fall erhalten. Auch sie hat Unterschriften gesammelt- das letzte Wort sollen am Donnerstagabend (14.02.2019) die Kommunalpolitiker des Umweltausschusses haben.

Anlieger sind Gegner oder Verfechter der Baumfäll-Aktion

Katharina van Fondern fiel aus allen Wolken, als sie hörte, dass die Bäume fallen sollen. "Ich bin mit denen groß geworden – das kann man doch nicht machen," sagt sie empört. Schnell war klar, dem Ansinnen der Nachbarn will sie etwas entgegensetzen: "Ich habe mit vielen Menschen gesprochen: Einige habe ihre Unterschriften von der Baumfäll-Unterschriftenliste gestrichen, als sie hörten, dass es hier einen Kahlschlag geben soll." So stehen sich jetzt zwei fast gleich große Gruppen gegenüber: Verfechter und Gegner der Baumfällung.

Propeller-Sämlinge bilden Wurzeln und nerven Anwohner

Die Sämlinge der zwanzig Jahre alten Ahornbäume nerven Rainer Textor. Wenn er die kleinen Propeller-Samen nicht schnell aufhebt, bilden sie Wurzeln. Zu Tausenden habe er die Sämlinge in den vergangenen Jahren herausgezupft. Ausserdem würden die Bäume die Bürgersteige anheben: "Diese Bäume stören, sie haben hier nichts verloren, sie müssen weg!" Bürgermeister Hubert Wegener hält dagegen: "Gesunde Bäume fällen, das geht nicht." Ein Kompromiss könnte sein, die Bäume stark zurückzuschneiden.

Stand: 14.02.2019, 16:42