Erndtebrück: Bankräuber muss 13 Jahre ins Gefängnis

Justizia

Erndtebrück: Bankräuber muss 13 Jahre ins Gefängnis

  • Gescheiterter Jura-Student überfiel Banken
  • Landgericht Limburg verurteilt ihn zu 13 Jahren Gefängnis
  • Mehr als 400.000 Euro erbeutet

Die Staatsanwaltschaft sprach von einer beispiellosen Tatserie, die sich in den vergangenen 16 Jahren ereignet hat. Mindestens 20 Banken und Geschäfte hatte der mittlerweile 45-jährige Mann überfallen und dabei mehr als 400.000 Euro erbeutet. Nach den Plädoyers hatte das Limburger Landgericht am Freitagmittag (02.11.2018) das Urteil verkündet: 13 Jahre Gefängnis.

Die Strafe sei so ausgefallen, weil der Verdächtige bei der Aufklärung der Tatserie mitgeholfen habe, sagte das Gericht. Ohne seine Aussagen wären ihm wohl einige seiner Taten nicht nachzuweisen gewesen.

Mann finanzierte sich Doppelleben

Mit dem erbeuteten Geld lebte er allerdings nicht im Luxus, sondern finanzierte sein Doppelleben. Seiner Familie hatte er erzählt, er arbeite in der Rechtsabteilung eines deutschen Autobauers.

Stand: 02.11.2018, 16:14