Diebe sorgen für Zugausfälle zwischen Münster und Hamm

Anzeigetafel mit angezeigten Zugausfällen

Diebe sorgen für Zugausfälle zwischen Münster und Hamm

Der Zugverkehr zwischen Münster und Hamm war am Mittwoch wegen eines Schadens an der Oberleitung deutlich gestört. Betroffen waren gleich mehrere Linien im Regionalverkehr - und damit hunderte Pendler.

So ging am Morgen unter anderem auf den Strecken zwischen Rheine und Krefeld sowie zwischen Münster und Paderborn zunächst nichts mehr. Am späteren Vormittag setzte die Eurobahn vereinzelt einen Ersatzverkehr ein. Am Nachmittag konnten die Züge dann zwischen Münster und Hamm zumindest eingleisig wieder verkehren.

Ankerseile gestohlen

Nach Angaben der Bundespolizei hatten Diebe in der Nacht zuvor so genannte Ankerseile von den Strommasten abgetrennt und so den Schaden verursacht. Die Seile sind aus Buntmetall und daher auf dem Schwarzmarkt einiges wert. Die Bahn setzt daher inzwischen auf Ankerseile aus Carbonstoff - der wertlos ist für Diebe. Laut Bundespolizei gibt es solche Diebstähle allein im Münsterland mehrmals im Monat.

Stand: 28.10.2020, 16:36